Ralf Eßwein: "Alles ist Kunst!"

 

Gretchens Pudel in Saas Fee

Stand 12. Januar 2019 
(weiterführende Links zu Detailinformationen, setzen sich farblich ab und sind unterstrichen)

 

5. Semester "Archäologische Restaurierung"

- aktuell: Eisenrestaurierung

- Projektmanagement Seminar in Nürnberg

- Praktikum im Februar wieder in Iran bei den Salzmumien

- Teilnahme am Hochschultreffen in Stuttgart

 

Vorm Einfahren in das Hallstatter Salzbergwerk

 

Studium:

- Noch im 4. Semester archäologische Restaurierung in Mainz.

  Aktuelle Werkstatt: Buntmetall. Bearbeitet werden neben iranischen Objekten aus der Sammlung

  des archäologischen Museums in Frankfurt, eine Brillenfibel Typ Hallstatt und ein

  außergewöhnliches latènezeitliches Ortband inkl. Schwertscheide und Klingenfragmenten aus

  Dürrnberg/ Hallein

 

- bisherige Praktika: in Iran bzw. Chehrabad/ Zandjan bei den "Saltmummies"

   und in Österreich bzw. Hallstatt im Rahmen einer Abschlussarbeit von Katja Kosczinski,

   zum Schmieden der iranischen Gezähe, mit anschließendem Salzabbau unter Tage.

 

- Zeitungsartikel der Rheinpfalz am Sonntag

- in der VFG Referat über den Helm von Berú

- Referat in Archäobotanik Pflanzliche Erhaltungsformen

- in Vorbereitung sind die Erstellung von Konservierungskonzepten für bestimmte Funde, der Bau

  einer Ausstellungsvitrine mit verschiedenen Modi zu Testzwecken, Vortrag über die Salzmumien

  im Kurfürstlichen Schloß oder an der VFG Mainz, weiterer Aufenthalt in Hallstatt im September

  in Form eines Grabungspraktikums im Salzbergwerk unter Tage.  

 

 

Gretchens Pudel.

11. August 2018 in Pinneberg auf dem Jazzfestival, mit dem Titel "Jazz meets Mundorgel" angeregt durch unseren erstmaligen Auftritt dort, vor 5 Jahren.

 

 

Die Tage des Schmiedens:

Letztes fertig gestelltes Hofeinfahrtstor am 28.07.2014

 

Achtung. das neue Programm." Liebe-Schnaps- Tod" ist fertig. die Premiere war  erfolgreich und jetzt geht es auf die Suche nach Auftritten... Freu mich

 

bilder einer ausstellung....2014

 

Eßwein ist unter anderem der Erfinder des Nudelsacks, einem funktionsfähigen, aus Nudeln hergestellten Instrument, das dem Dudelsack nicht unähnlich ist.

 

 

 

 

Skulpturen und Gartentür in Stahl und Edelstahl                                                ©Ralf Eßwein

 

Projekte:

lieder und lesung: "liebe schnaps tod" am 18.mai 2014 in der weinstube pan in germersheim

 

                                           ----------------------------------------------

"Gretchens Pudel"

 "Das deutsche Lied im Jazz. Erfrischend neu."

 Hier unser erstes Musikvideo, Kamera und Regie: Olaf Kapsitz

 

 


 

Das Interview mit Moderator Jens Hübschen

 

 

Nägel

3500 Nägel für das Römerschiff Lusoria Rhenana

 

 

Hermann Hesse

"Glasperlenspiel" in Zusammenarbeit mit Lila Krabowska auf Mariposa

 

Naturale Fernsehpreis

 

Verliehen an "Welt der Wunder" Pro7

 

"Odderschemer Bärekinner"

 

Ein Lied für Ottersheim

 

Herzschlagskulpturen

 

 

 

 

 


Mitglied im KultNet

 

Kunst Schmied Eßwein, Windhofstr. 26, 76726 Sondernheim, Tel. 07274- 949 86 40, Fax 07274- 949 86 41, mobil 0175- 40 37 195 | service@meisterschmied.de
Danke für Ihren Besuch